Hijacking übernimmt Drohnen

Wie zu erwarten, ist es Hackern inzwischen Möglich, die Kontrolle über Ferngesteuerte Drohnen zu übernehmen. Verantwortlich dafür sind Schwächenn in den Funkprotokllen der Hersteller.
Diese Methode wurde öffentlich in Tokio auf der Pacsec-Konferenz vorgestellt. Jonathan Anderson hat diese Methode vorgestellt. Allerdings funktioniert diese Methode nur für das DSMx Protokoll, welches aber bei sehr vielen aktuellen Drohnen vertreten ist.
Es kann allerdings die komplette Kontrolle der Drohnen übernommen werden und nicht, wie üblich, nur das Signal gestört werden. Die Signale des eigentlichen Piloten werden dabei unterdrückt.

Möglich ist dies, da Drohnen eigentlich für den Hobbymarkt entwickelt wurden und die SIcherheitsanforderungen deshalb weniger berücksichtigt wurde.
Die Software, die dies kann, heißt Software Defined Radio. Die Daten werden abgefangen, analysiert und entschlüsselt. Unter Umständen kann dies eine Möglichkeit sein, ein Drohnenabwehr-System umzusetzen. Dies müsste dann allerdings noch ausgebaut und nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sein.
Zukünftig können Drohnenhersteller allerdings scheinbar nicht mehr auf Kryptographie verzichten. Das kann dazu führen, dass die Drohnen entsprechend teurer werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*