Schweizer Post will per Drohne liefern

Lieferung per Drohne

Was eigentlich bisher von Amazon und DHL angekündigt war, wird inzwischen unter anderem von der Schweizer Post angekündigt. Diese will ab 2017 das Liefern per Drohnen durchführen.

"Wir werden in der ersten Hälfte des kommenden Jahres mit einem kommerziellen Angebot starten" so der Chef von Post Logistics. Diverse Tests liefen bereits seit 2015. Deshalb ist es dem Unternehmen inzwischen Möglich, bis zu 20 Kilometer weit zu liefern mit bis zu 60 km/h und einem Gepäck von knapp 5kg.

Privatkunden bleiben jedoch leider vorerst auf der Strecke, denn der Lieferverkehr soll vorerst nur für die Lieferung zwischen zwei Firmen genutzt werden.

DHL hatte bereits vor einigen Monaten die Lieferung per Drohne angekündigt. Dies wurde jedoch zunächst gestoppt, da es immer wieder zu Kollisionen kam und dementsprechend ein sehr unzuverlässiges Versandmittel war.

Wir sind uns sicher, dass diese Methode zur Lieferung der Pakete kommen wird. Dass dieses Konzept nächstes Jahr marktreif ist, bezweifeln wir allerdings noch. Vor allem für den Versand an Privatkunden gibt es große Hürden, die überwunden werden müssen. Dazu zählt zunächst das Wetter, die Akkulaufzeit, die Reichweite, die generelle rechtliche Lage sowie viele weitere äußere Einflüsse, z.B Diebe, da die Pakete laut DHL zunächst beispielsweise an Landestationen im Garten geliefert werden soll. Zu überprüfen, wer letztendlich das Paket in die Hände bekommt, wird sich auf jeden Fall als schwierig gestalten. Wir geben der Lieferung per Drohnen demnach noch ein paar Jahre Zeit, denn was bringt uns eine Lieferung per Drohne, wenn nur die Hälfte aller Pakete bei uns ankommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*