Skip to main content

Trotz immer größeren Technikfortschritt zum Schutz vor Unfällen stürzen täglich hunderte Drohnen ab und es entstehen Fälle für die Versicherung.

Egal ob ein Baum, eine Hauswand oder schlechtes Wetter Schuld daran ist – ärgerlich ist es immer. Noch ärgerlicher, wenn dadurch teure Gegenstände beschädigt werden, wie zum Beispiel der Sportwagen vom Nachbarn oder es zu Personenschäden kommt.

Versicherung – für wen ist sie nötig?

Denn bei einem Unfall ist nicht nur die Drohne hinüber, sondern man hat noch ein weiteres riesiges Problem. Genau wie bei Autos besteht in Deutschland deshalb Versicherungspflicht. Werden sie beim Fliegen ohne Versicherung erwischt, kann dies bereits ein Bußgeld nach sich ziehen. Um dies zu vermeiden und in Ihrem eigenen Interesse sollten sie deshalb eine Drohnen Versicherung Abschließen. Diese sind inzwischen sogar relativ günstig zu haben und decken oft Schäden im Millionenbereich ab. Indoor und auf Privatgelände dürfen Drohnen selbstverständlich ohne Versicherung geflogen werden.

Hier kann man sehen, mit welcher Geschwindigkeit eine Drohne
selbst aus geringerer Höhe bereits fallen kann:

 

Deshalb ist eine Versicherung bereits vor dem ersten Abheben Pflicht. Dies ist im Luftverkehrsgesetz (LuftVG) festgelegt. Quadrocopter sind diesen eindeutig unterzuordnen. Nachlesbar unter §1, Absatz 2, Nummer 9. Im Artikel §43, Absatz 2 ist die Haftpflichtversicherungspflicht festgelegt. Deshalb sollten Sie sich bei Ihrer Versicherung informieren, ob ihre Haftpflichtversicherung den Drohnenflug bereits absichert, oder ob sie eine separate Haftpflichtversicherung benötigen.

 

Haftpflichtversicherung – aber welche?

Die Preise einer Versicherung für Flugdrohnen tummeln sich in einer Preisspanne von 100-200€. Allerdings sollten Sie ganz genau darauf achten, welche Quadrocoptoren Sie mit der jeweiligen Versicherung fliegen dürfen, denn es gibt sowohl Versicherungen, die Flüge mit Kameras abdecken, wie auch Versicherungen, welche Flüge ohne Kameras abdecken. Weiterhin gibt es Versicherungen, welche nur Flüge auf abgesperrten Gebieten versichern. Bei den Leistungen ist zudem darauf zu achten, bis zu welcher Höhe ihr Quadrocopter versichert ist.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen